Wichtige Anforderungen für Ihre Gemeinde

Zentrale Anforderungen an Ihre Gemeinde​

 

Warum müssen Städte inklusiv sein? Es stimmt, dass die meisten Städte weltweit absolut unfreundlich gegenüber Menschen mit Behinderungen sind. Aber einige wichtige Fakten haben lokale Akteur_innen zu einem bemerkenswerten Wandel angeregt, der hauptsächlich auf die folgenden Aspekte zurückzuführen ist (Salman, 2018; Disability-Inclusive and Accessible Urban Development Network): ​

 

 

Provinzielle Zugänglichkeitsstandards:

  • Waren und Dienstleistungen – Sicherstellung des gleichberechtigten Zugangs von Menschen mit Behinderungen zu Waren und Dienstleistungen ​
  • Information und Kommunikation – Sicherstellen, dass alle Menschen die Informationen erhalten, verstehen und weitergeben können, die sie benötigen ​
  • Verkehrsmittel – Erleichterung der Beförderung von Personen zu ihren Zielorten ​
  • Beschäftigung – Zugänglichkeit von Arbeitsplätzen und Unterstützung von Menschen mit Behinderungen bei der Suche nach einer sinnvollen Beschäftigung ​
  • Gebaute Umwelt – öffentliche Gebäude, Straßen, Bürgersteige und Gemeinschaftsräume für alle zugänglich machen ​
  • Bildung – das Bildungssystem für alle Schüler zugänglich machen, von der frühen Kindheit bis zur postsekundären Bildung
Quellen: Provinz Nova Scotia, 2019; Legeby, A. & Hansson, S. (2020)

Quellen: Provinz Nova Scotia, 2019; Legeby, A. & Hansson, S. (2020)

Die Europäische Union hat 2010 den Europäischen Preis für barrierefreie Städte ins Leben gerufen, um in den EU-Ländern bewährte Praktiken im Bereich der Barrierefreiheit in Städten zu fördern und zu verbreiten. Es handelt sich um eine jährliche Initiative, und der Preis wird an die Stadt verliehen, die nachweislich die Zugänglichkeit in grundlegenden Aspekten des städtischen Lebens verbessert hat, wie z. B.: ​

  • die bebaute Umwelt und öffentliche Räume,​
  • Verkehr und die damit verbundene Infrastruktur,​
  • Information und Kommunikation, einschließlich Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT),​
  • öffentliche Einrichtungen und Dienstleistungen,​
  • setzt sich für eine kontinuierliche und nachhaltige Verbesserung der Zugänglichkeit ein,​
  • kann als Vorbild dienen und die Übernahme bewährter Praktiken in allen anderen europäischen Städten fördern. ​

​Weitere Informationen über das Verfahren und die Anforderungen für die Antragstellung finden Sie unter folgendem Link: https://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=1141 https://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=1141 

ACCESS City Award 2021 – Erster Preis, Jönköping, Schweden:

The city also created a local ‘Access City Award’, for businesses or organisations that worked with their customers to improve accessibility.

Out of 50 applications, Jönköping was designated the winner of the 11th edition of the Access City Award at the online ceremony on 1 December (ENAT, 2021).

For more information about the process and requirements for application submission visit the following link: https://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=1141

 

ACCESS City Award 2021 – First prize, Jönköping, Sweden: https://www.youtube.com/watch?v=xyoeBIwuOsw

ACCESS City Award 2021 – Second prize, Bremerhaven, Germany: https://www.youtube.com/watch?v=T2OKp1tiI7Y

ACCESS City Award 2021 – Third prize, Gdynia, Poland: https://www.youtube.com/watch?v=xyoeBIwuOsw

Special mention – Komotini, Greece: https://www.youtube.com/watch?v=7u54EQmi6Uo

Wichtige Anforderungen für Ihre Gemeinde