Zugänglichkeit für alle! Das Konsortium reist zum 3. transnationalen Projekttreffen nach Lille, Frankreich (April 2022)

Erster Tag 

Anfang April 2022, am 5. und 6. April, hielt die ACCESS4All-Partnerschaft ihr drittes internationales Meeting (das zweite persönliche Treffen im Rahmen des Projekts) in den Räumlichkeiten von TANDEM PLUS in Lille, Frankreich, ab. Ziel dieses Treffens war vor allem die Erörterung der Entwicklung und Umsetzung der ersten Projektergebnisse, während die Partner die Gelegenheit hatten, einen ersten Blick auf die digitale Plattform zu werfen.

 

Wie hat sich das Projekt seit unserem letzten internationalen Treffen entwickelt?

Im Rahmen des ACCESS4All-Projekts arbeitet das Konsortium an Ergebnissen, die einen ganzheitlichen und integrierten Ansatz für den Aufbau von Kapazitäten in den verschiedenen Bereichen der Integration von Menschen mit Behinderungen unterstützen sollen. Im Rahmen des intellektuellen Outputs 1 (IO1) “Bewusstseins- und Kapazitätsaufbau in ACCESS4All-Kursen” schloss das Konsortium die Forschungsarbeiten ab und integrierte die gesammelten nationalen Daten (nationale und internationale Politik und Gesetzgebung zur Barrierefreiheit, bewährte Praktiken, reale Fallbeispiele usw.) in den Lehrplan und in den zusammenfassenden Bericht.
In der Zwischenzeit arbeiten die Partner am IO2 “Assessment and Validation Tool for ACCESS4All awareness and capacity” (dt. Bewertungs- und Validierungstool für
Bewusstsein und Kapazität von ACCESS4All) und am IO3 “The Best Practices and Policy Book” (dt. Das Beste Beispiel- und Politik-Buch). Darüber hinaus wird das gesamte Material auf die digitale Plattform des Projekts hochgeladen, die sich derzeit in Arbeit befindet. Weitere Informationen finden Sie auf der Website https://access4allerasmuska2.eu/online-learning/

 

Zweiter Tag 

Am zweiten Tag des Treffens verbrachten die Partner eine produktive Zeit im Unternehmen AlterEos. Es ist ein Unternehmen, das sich auf die Bereiche Dematerialisierung, Telefonie und Verpackung spezialisiert hat und sich dadurch auszeichnet, dass dort mehr als 82% Menschen mit Behinderungen beschäftigt werden.
Bei einem Besuch ihrer Einrichtungen haben die Partner*innen die Möglichkeit, verschiedene wirtschaftliche und soziale Initiativen aus erster Hand kennenzulernen, die sich der ständigen Herausforderung stellen, Menschen mit Behinderungen eine Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen, zum Beispiel in der Textil- oder Telefonindustrie.
Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.altereos.fr

 

Photos

 

 

Weitere Informationen über das Projekt finden Sie im Internet:

Website: https://access4allerasmuska2.eu/
Facebook: ACCESS4all
LinkedIn: access4allproject
Instagram: access4allproject

ACCESS4ALL Partner-Webseiten: 

BildungsLAB – Website
Xenios Polis-Website
Asociación Valencia Inno Hub – Website
CSI – Website
RESET LTD – Research And Education Of Social Empowerment And Transformation – Website
Culture Polis – Website
Cooperativa Sociale San Saturnino onlus- Website
Tandem Plus Network – Website

 

QR-CODE FÜR DIE ACCESS4ALL-WEBSITE: 

 


Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.
Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin
enthaltenen Angabe

Zugänglichkeit für alle! Das Konsortium reist zum 3. transnationalen Projekttreffen nach Lille, Frankreich (April 2022)
Nach oben scrollen